Prozessmanagement

Jedes weltweit agierende Unternehmen kann nur erfolgreich agieren, wenn die Organisation und das Prozessmanagement optimal aufeinander abgestimmt sind. Das Prozessmanagement hat die Aufgabe der Gestaltung, Dokumentation, Steuerung und Verbesserung von Geschäftsprozessen mit dem Ziel, die im Unternehmen vorhandenen Informationen zur besseren strategischen Ausrichtung zu nutzen. Mit einem optimalen Prozessmanagement, bei dem entsprechende Kennzahlen zur Verbesserung und Steuerung der Unternehmensziele eingesetzt werden, können sich Unternehmen besser auf Kunden einstellen. Zur Durchführung des Prozessmanagement muss in der Planung eine Identifizierung der Geschäftsprozesse stattfinden, indem existierende Prozesse dokumentiert werden.

Prozessmanagement, Einbindung und Führung von Prozessbeteiligten

Ein definierter Ablauf innerhalb eines Unternehmens, der ein bestimmtes Ergebnis oder auch ein Output erbringen soll, wird als Prozess bezeichnet. Der Prozess besteht aus einer Reihe von Aktivitäten, die idealer Weise alle auf die Erbringung des Outputs hin ausgerichtet sind.
Ganzheitliche Ansätze des Prozessmanagements adressieren nicht nur technische Fragestellungen, sondern berühren auch organisatorische Aspekte, wie die Organisationskultur und die Einbindung und Führung von Prozessbeteiligten. Zum Prozessmanagement gehört nebst der Gestaltung und Verbesserung der Prozesse auch die Dokumentation der Abläufe. Es erfolgt auch die Abbildung des Unternehmens mit seinen definierten Rechten und Rollen sowie die prozessorientierte Kostenkalkulation. Für das Prozessmanagement ergeben sich aus diesen Aufgaben die Tätigkeitbereiche wie Planung und Modellierung, sowie das Überwachen von Prozessen.

Prozessmanagement, die Erschließung neuer Geschäftsmodelle

Das Prozessmanagement im Zusammenhang mit der IT hat vor allem die Abstimmung von Geschäftsfunktionen und IT im Fokus. Daraus ergeben sich für das Unternehmen erhöhte Effizienz und Transparenz, bessere Qualität, Kostenreduktion und die Erschließung neuer Geschäftsmodelle. Vor der Umsetzung von neuen oder umgestalteten Geschäftsprozessen, die durch ein gutes Prozessmanagement erarbeitet wurden, hat sich in der Praxis eine Prüfung hinsichtlich der Zielsetzung, wie z.B. Kosten, Zeit und Qualität durch eine Simulation auf der Basis des Prozessmodells als vorteilhaft erwiesen.