Pigmentfleck

pigmentfleckWenn bestimmte Bereiche der Haut mehr Melanin als die umliegenden Hautzellen produzieren, so verfärben sich diese bräunlich. Die so entstehenden Pigmentflecken sind ungefährlich, werden jedoch von vielen Betroffenen als kosmetischer Makel empfunden. Doch was sind eigentlich die Ursachen und was kann man dagegen tun?

Ursachen und Entstehung

Eine Hyperpigmentierung entsteht, wenn die Haut unterschiedlichen Einflüssen wie vermehrter UV-Strahlung oder hormonellen Veränderungen, beispielsweise während einer Schwangerschaft, ausgesetzt wird. Doch auch Verletzungen, der natürliche Alterungsprozess der Haut und die genetische Veranlagung können bei der Entstehung von Pigmentflecken eine Rolle spielen. Die Flecken entstehen vorranging auf der Gesichtshaut, den Handrücken, Armen und im Dekolleté, also Hautpartien, die häufiger der Sonne ausgesetzt sind. Gesteuert wird dieser Prozess durch den in den Hautzellen enthaltenen, körpereigenen Farbstoff Melanin. Er verleiht der Haut ihre natürliche Farbgebung und dient gleichzeitig als UV-Schutz. Je stärker die Haut der Sonne ausgesetzt wird, desto höher ist das Risiko, dass der normalerweise gleichmäßig verlaufende Bräunungsprozess gestört wird und eine Hyperpigmentierung entsteht. Menschen mit einem dunklen Teint neigen eher zur Bildung der braunen Flecken als helle Hauttypen.

Therapieren oder Kaschieren?

Wenn Sie sich in Ihrer Haut aufgrund der braunen Flecken im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr wohlfühlen, können Sie diese zum Beispiel mit einem Camouflage-Make-up abdecken. Doch es gibt noch weitere Lösungen, um gegen Pigmentflecken vorzugehen. So bieten diverse Kosmetikhersteller zum Beispiel chemische Peelings und bleichende Cremes an, die die Produktion von Melanin hemmen (zum Beispiel von Eucerin). Auch eine Lasertherapie kann schon nach wenigen Sitzungen erste Erfolge zeigen: Dank modernster Technik wird dabei die oberste Hautschicht kaum verletzt, sodass das Risiko für unschöne Narben recht gering ist.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie die Flecken als störend empfinden oder aber als charismatisches Merkmal betrachten, das zu Ihnen gehört und Sie noch interessanter macht. Schließlich sind die Pigmentflecken ein Teil von Ihnen und etwas, das viele Menschen als das „gewisse Etwas“ bezeichnen. Wer dennoch mit seinem Hautbild unzufrieden ist, kann auf sanfte (Make-up, Bleichcremes) oder auch radikalere Methoden (chemische Peelings, Lasertherapie) zurückgreifen, um die Flecken zu bekämpfen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / geo-grafika