Pflegekraft

pflegeDie demographische Entwicklung in Deutschland zeigt, die Zahl der älteren Menschen und die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt. In vielen Familien ist es jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich, die Pflege von Mutter oder Vater selbst zu übernehmen. Doch ein Seniorenheim ist teuer und oftmals wünschen sich ältere Menschen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben zu können. Ungerne verlässt man eine Wohnung, in der man vielleicht schon 30 oder 40 Jahre gewohnt hat und gibt die Selbständigkeit auf. Mobile Altenpflege in Deutschland übernimmt nur stundenweise die Versorgung, die oftmals auf das Medizinische begrenzt ist. Doch wer geht einkaufen, putzt und räumt auf, leistet Gesellschaft und passt auch nachts auf? Wie viele Personen soll und muss man sich organisieren, dass eine 24-Stunden Betreuung möglich ist und wie wären die Kosten? Mit der Arbeitnehmerfreizügigkeit, die seit 2004 unter Einschränkungen in Kraft getreten ist, hat sich für viele Pflegebedürftige und deren Angehörige eine Alternative zum Seniorenheim ergeben. Pflegekräfte aus Polen dürfen legal in Deutschland die 24-Stunden Betreuung übernehmen.

Liebevolle Unterstützung im Alltag

Seit dem 1. Januar 2011 gilt die uneingeschränkte Dienstleistungsfreiheit für das EU-Beitrittsland Polen. Damit ist es möglich geworden ohne großen bürokratischen Aufwand eine Haushaltshilfe oder Pflegekraft aus Polen in Deutschland beschäftigen zu können. Die liebevolle Unterstützung im Haushalt und im Bereich der Grundpflege macht es immer mehr Senioren möglich, in ihrem gewohnten Zuhause zu verbleiben und mit Unterstützung den Alltag zu bewältigen. Am einfachsten ist die Vermittlung der Pflegekräfte aus Polen über eine professionelle Vermittlungsagentur, die alle Formalitäten erledigt. Neben den Formalitäten haben Pflegebedürftige und Angehörige zudem jederzeit einen Ansprechpartner an ihrer Seite, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Doch welche Aufgaben können die Pflegekräfte aus Polen übernehmen?

24-Stunden Betreuung zuhause- diese Aufgaben werden übernommen

Die 24-Stunden Betreuung zuhause setzt sich aus unterschiedlichen Aufgabenbereichen zusammen, die selbstverständlich von der pflegebedürftigen Person und/oder deren Angehörigen festgelegt werden. Neben der täglichen Grundpflege kann die Pflegekraft aus Polen unter anderem beim Aufstehen, An- und Auskleiden behilflich sein, Arztbesuche begleiten und die Freizeit gestalten, zum Beispiel Spaziergänge, Einkäufe übernehmen und das Essen zubereiten, die Wohnung reinigen und die Wäsche waschen und auch die Haustiere versorgen. Vielen alten Menschen bereitet es große Sorge und Kummer, wenn sie sich plötzlich von ihrem geliebten Hund oder ihrer Katze verabschieden müssen, weil im Seniorenheim keine Haustiere erlaubt sind. Die 24-Stunden Betreuung zuhause macht es möglich das geliebte Haustier behalten zu können und sorgt oftmals für ein Wohlbefinden, das ein Mensch allein nicht erreichen kann.

Pflegekräfte aus Polen- die häufigsten Fragen

Natürlich entstehen immer Fragen, wenn eine Pflegekraft aus Polen Unterstützung leisten soll. Zum Beispiel die Frage, wie lange muss ich denn auf meine Pflegekraft aus Polen warten. Eine vernünftige Vorlaufzeit sind etwa 7 Tage, die auch einkalkuliert werden müssen, wenn ein Mensch aus dem Krankenhaus entlassen wird und auf Pflege angewiesen wird. Meist bleiben die Pflegekräfte 2-3 Monate. Dann kommt eine weitere Betreuungskraft ins Haus, die den Dienst übernimmt. Selbstverständlich stellt sich die neue Betreuungskraft etwa zwei Wochen vorher vor und kann sich auch mit der bestehenden Pflegerin aus Polen austauschen.

Bezahlen deutsche Krankenkassen die Pflegekräfte aus Polen? Leider nicht, denn ausländische Unternehmen werden nicht als Vertragspartner deutscher Pflege- und Krankenkassen anerkannt. Allerdings ist es möglich Geldleistungen für selbst beschaffte Pflegehilfe zu erhalten sowie eine Bezuschussung für die Kurzzeitpflege. Es lohnt sich immer mit der Krankenkasse in Kontakt zu treten und alle finanziellen Möglichkeiten auszuschöpfen. Außerdem können haushaltsnahe Dienstleistungen über die Steuer geltend gemacht werden.

In den vergangenen Jahren ist das Konzept Pflegekräfte aus Polen immer populärer geworden, denn viele Pflegebedürftige und Angehörige wissen die Unterstützung, die es möglich macht im eigenen Zuhause in Würde verbleiben zu können, zu schätzen. Da die Rentenaussichten in den nächsten Jahren auch nicht wirklich rosig ausfallen, werden Pflegekräfte aus Polen ganz sicher weiterhin stark nachgefragt werden.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)