Pflanze

Pflanzen sind essentiell für das Leben auf unserem Planeten. Ohne sie gäbe es kein Leben. Von Tieren und Menschen unterscheiden sich die Gewächse durch die Fähigkeit zur Umwandlung von Kohlendioxid und Wasser unter Einsatz von Licht in Energie und Sauerstoff. Dieser Prozess im Inneren der Pflanze wird auch als Photosynthese bezeichnet. Die meisten Lebewesen auf unserem Planeten benötigen Sauerstoff für ihre Existenz. Dies macht deutlich, wie wichtig deshalb die Pflanzen für unsere Erde sind. Besonders große Exemplare finden sich in den sogenannten Regenwäldern. Auch dort werden durch den Prozess der Photosynthese große Mengen an Kohlendioxid gebunden und in Form von Sauerstoff wieder an die Umwelt abgegeben. Dieser Prozess ist wiederum wichtig für die Regulierung des Gesamtklimas auf der Erde, weshalb auf den Schutz der Regenwälder besonders geachtet wird.

Eine Pflanze kann sich nicht selbständig fortbewegen und ist deshalb auf besondere Methoden der Fortpflanzung angewiesen. Ein Weg ist die Fortpflanzung durch Insekten, wie zum Beispiel Bienen. Manche Pflanzen werden auch mittels Wind bestäubt. Die, in der Biologie so genannte Bestäubung führt zur Befruchtung der Pflanze und somit zur Fortpflanzung. Diese Art der sexuellen Vermehrung kann auch im Rahmen der Selbstbestäubung passieren, die insbesondere bei Getreidearten wie Gerste zu beobachten ist. Die asexuelle Vermehrung wiederum ist rein vegetativer Art und erfolgt durch Ableger, die von der Pflanze gebildet werden. Wer eine Grünlilie kennt, weiß, wie üppig die sogenannten Kindel von der Mutterpflanze gebildet werden können.

Eine Pflanze benötigt zum Leben immer Wasser und Licht. Je nach Pflanzenart fallen die Bedürfnisse der einzelnen Exemplare sehr unterschiedlich aus. Ein Kaktus beispielsweise kann Wasser speichern und kommt deshalb wochenlang ohne Wasser aus. Möhren hingegen fordern viel und regelmäßiges gießen, um auszureifen.

Interessanter Fakt: laut EU-Recht sind Karotten, die in der Biologie zur Gemüsefamilie gehören, nicht dem Gemüse hinzuzurechnen, sondern eine Obstart.

Mit wenig Licht hingegen kommt das Einblatt aus und ist deshalb besonders bei der Begrünung von Einkaufszentren oder in dunklen Wohnbereichen beliebt. In Verkaufsgeschäften, Hotels und gastronomischen Einrichtungen dienen vor allem Schnittblumen von Pflanzen aus der Pflanzengruppe der Blütenpflanzen dekorativen Zwecken (siehe auch Blumen Colvin). Für die Frischegarantie sorgen die vielfältigen Angebote vom Blumenversand in Berlin. Blumen sind für viele Gelegenheiten ein dekoratives Element. Bei allen Lebensfesten, ob Hochzeit, Geburtstag, Beerdigung oder Taufe sind Blumen immer dabei. Aufgrund der Vielfalt hat sich im Laufe der Jahrhunderte eine regelrechte Sprache mit Blumen entwickelt. Die Bedeutung von roten Rosen ist den meisten relativ klar. Aber was bedeutet es, wenn ein Mann einer Frau einen Strauß Freesie schenkt? Die Aussage, dass er sie gut findet und begeistert von ihr ist, könnte ein guter Anfang für eine Beziehung sein. Die Freesie beeindruckt auch durch ihren herrlichen Duft, der auch viele Rosenarten zu eigen ist. Die Gruppe der weltberühmten Damaszener-Rosen stammt beispielsweise aus dem kleinasiatischen Gebiet. Aus den stark duftenden Blüten dieser Rosen wird Öl für die Hautpflege und die Herstellung von Parfum destilliert. So sind Pflanzen nicht nur lebensnotwendig, sondern sie verschönern das Leben auf der Erde und sorgen als Kräuter für den guten Geschmack in Suppen und Gerichten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)