Mikrowellenherd

Mikrowellenherd

Ein Mikrowellenherd erwärmt, gart oder kocht Flüssigkeiten, Speisen und andere geeignete Stoffe. Es wandelt elektromagnetische Feldenergie in Wärmeenergie bei Absorption von Mikrowellen um. Mikrowellen sind also elektromagnetische Wellen, die viele Stoffe ungehindert durchdringen können. Diese Moleküle der Stoffe werden zum Schwingen gebracht. Ausgelöst durch die Schwingung entsteht Reibung, die eine Erwärmung des Stoffes hervorruft. Damit das funktioniert, besteht ein Mikrowellenherd aus einem Metallgehäuse, einer Tür mit Sichtfenster und einem Sicherheitsschalter und -mechanismus für die Türe. Ein Transformator erhöht die Netzspannung und ein Magnetron wird dadurch betrieben. Die elektromagnetische Strahlung wird in den Garraum geleitet, in dem sich beispielsweise die Speise auf einem Drehteller dreht. Somit kann sich die auftreffende Strahlung besser verteilen.

Kochen im Mikrowellengerät 

Mit dem Mikrowellenherd hat man die Möglichkeit, ein leckeres Essen zuzubereiten. Es gibt ganz einfache Rezepte, die immer gelingen. Es gibt Zusatzfunktionen wie Dampfgarer, Grill oder Backofen. Kochen und Backen, beides ist in einer Mikrowelle möglich. Wenn man Fleisch gart, sollte man auf Schwein, Geflügel und Fisch zurückgreifen, da sie ideal für den Mikrowellenherd geeignet sind. Etwas Paprika gibt dem Gargut eine schöne Farbe. Auf Salz sollte in der Mikrowelle verzichtet werden, da es Feuchtigkeit entzieht und das Fleisch trocken wird. Außerdem schmeckt Gemüse sehr gut dazu. Kartoffeln brauchen in etwa sechs Minuten. Brokkoli ist in fünf Minuten gar. Über 600 Watt sollte man beim Kochen nicht anwenden, da sonst das Essen austrocknet. 

Vorteile eines Mikrowellenherdes 

Ein großer Vorteil ist, dass das Gerät Speisen sehr schnell erwärmt, ohne dass ein zusätzlicher Topf oder eine Pfanne verwendet werden muss. Vor allem, wenn Familienmitglieder unterschiedlich spät heimkommen und essen, ist das eine enorme Erleichterung. Fettarmes und vitaminschonendes Kochen ist mit geeignetem Mikrowellengeschirr möglich. 

Besondere Modelle 

Es gibt auch eine Mikrowelle ohne Drehteller. Diese hat ein flacheres Design im Inneren und somit kann man größere Schüsseln darin platzieren. Auch rechteckige Auflaufformen finden in dem Innenraum, der sich nicht dreht, Platz. Außerdem ist der Reinigungsaufwand sehr gering, da sich eine gerade Fläche besser und schneller reinigen lässt.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)