Merinowolle

Atmungsaktive Naturfaser, die nachhaltig zu begeistern weiß

Merinwolle zählt zu der Riege der nachhaltigen, tierischen, funktionalen Naturfasern und begeistert qualitätsbewusste Verbraucher mit einer Vielzahl positiver Produktmerkmale. Demnach entfalten Merinofasern einen angenehm- wärmenden Effekt, sind atmungsaktiv, schmutzabweisend, elastisch, hautfreundlich, knitterarm und geruchsresistent. Gleichzeitig absorbieren sie zielgerichtet Feuchtigkeit, weshalb Merinogewebe ein Garant für ein dauerhaft trockenes Hautgefühl und maximalen Tragekomfort ist. Textilien, die aus Merinowolle gearbeitet sind, dienen deshalb als essentieller Baustein für einen wärmenden, funktionsstarken Look mit einem ausgeprägten Wohlfühlfaktor. Merinowolle umschmeichelt zudem sanft die Haut, besitzt einen sinnlich- weichen Griff und verfügt über temperaturregulierende Eigenschaften.


Aufgrund der erstklassigen Produktmerkmale gehören die Naturfasern zu der Kategorie der derzeit überdurchschnittlich begehrten Materialien. Charakteristisch für die exklusive Feinwolle ist die Symbiose aus Wärmeisolation, weicher Haptik und Atmungsaktivität.

Die Merinofasern, die aus dem Haar der Merinoschafe gefertigt sind, weisen eine spezielle Kräuselung auf. Diese fördert die Entstehung spezieller Zwischenräume, die die Wollfasern durchziehen und zur nachhaltigen Speicherung der Umgebungsluft dienen. Die Merinofasern speichern demzufolge eine hohe Konzentration an Luft. Durchschnittlich enthält das Gewebe bis zu maximal 85 % Luft. Parallel dazu schützt das Gewebe effektiv vor UV- Strahlung und entfaltet eine nahezu identische Wirkung wie eine Sonnencreme mit dem Lichtschutzfaktor 40. Die Feinwolle fungiert als Rohmaterial für Alltagsbekleidung, Outdoor- Kleidungsstücke sowie Funktionsunterwäsche.

Naturfaser mit einem kleinen ökologischen Fußabdruck

Im direkten Vergleich zu Textilien, die auf Basis von Baumwolle hergestellt sind, besitzen Kleidungsstücke aus Merinofasern einen vergleichsweise kleineren ökologischen Fußabdruck. Der Herstellungszyklus von Kleidung, die aus der begehrten Feinwolle besteht, verlangt demzufolge nach einem geringeren Energieaufwand und ist umweltfreundlicher und nachhaltiger gestaltet. Um Merinofasern zu gewinnen, ist eine weniger intensive Bewässerung notwendig als es für die Gewinnung von Baumwollgewebe zwingend erforderlich ist. Zusätzlich zeichnet sich Merinowolle durch seine umweltfreundliche “ Selbstreinigungsfunktion“ aus, weshalb das Gewebe aufgrund seiner schmutzabweisenden und geruchsneutralisierenden Faserstruktur bei Bedarf unkompliziert auszulüften ist. Im Gegensatz zu Kleidung auf Basis von Baumwollgewebe müssen Stücke aus Merinofasern tatsächlich seltener gewaschen werden.

Hersteller wie etwa Wollwalk bieten ein breites Spektrum an hochwertiger Kleidung an, die aus Merinowolle gearbeitet ist. Bei Wollwalk finden anspruchsvolle Verbraucher ein vielseitiges Repertoire an unterschiedlicher Mode, die aus Merinowolle besteht.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)