Markise

Der Begriff Markise leitet sich vom französischen Adelsnamen Marquis ab. Die Markise ist in aller Welt als Gestellkonstruktion, die mit Stoff bespannt ist, bekannt. Die Markise wird in erster Linie an Objekten befestigt, um vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Ein zusätzlicher Effekt ist der Schutz vor Regen, Wind und Staub. Letztendlich kann man eine Markise auch als Sichtschutz verwenden. Die Markise hat seit der ersten Anwendung als einfacher Sonnenschutz eine rasante Entwicklung genommen. Von der simplen Sonnenschutzbespannung wurde die Markise im Laufe der Jahrzehnte durch immer raffiniertere technische Neuerungen zu einem High-Tec-Produkt entwickelt. Markisen fallen heutzutage in den Bereich des Rollladen-, Jalousie- und Sonnenschutzgewerbes. Wer sich eine Markise als Sonnen- und Sichtschutz anschaffen möchte, kann sich für eine der drei Markisenarten entscheiden, die auf dem Markt zu haben sind. Die Auswahl an Reflexa Markisenmodellen, sowie an Modellen von anderen Herstellern, bieten die unterschiedlichsten Varianten.

Unter dem Schutz der Markise

Hausbesitzer planen beim Bau des Eigenheims in der Regel eine großzügige Terrasse ein. Diese Terrasse wird durch eine schicke Markise zum erweiterten Wohnraum. Der Vorteil dieser Vorrichtung ist nicht nur der Schutz vor der gefährlichen UV-Strahlung, sondern dient auch als Schutz vor Auskühlung, wenn die Sonne schon untergegangen ist. Die vom Boden gespeicherte Wärme steigt nach oben und wird von Tuch der Markise gehindert sofort zu entweichen. Kalte Luft, die bekanntlich schwerer als warme Luft ist, strömt von oben und wird durch die Markise ferngehalten. So kann man unter dem Schutz der Markise auch noch an kühleren Abenden die Zeit im Freien genießen.

Roll- Falt – oder Festmarkise

Es gibt für jeden Geschmack die passende Markise. Die hochwertigen Stoffe in vielen Farben und Farbkombinationen lassen dem Konsumenten keine Wünsche offen. Die Kunden, die sich eine Markise anschaffen möchten, können sich zwischen einer Rollmarkise, bei der das Tuch auf einer Welle aufgerollt ist und einer Faltmarkise, die keine Tuchwelle besitzt, aber dennoch beweglich ist, entscheiden. Eine Alternative ist eine Festmarkise, die in ihrer Form und Ausbreitung nicht Veränderbar ist.