Low Carb

In der heutigen Gesellschaft, die immer mehr von der „Fitness Welle“ der Amerikaner heimgesucht wird, ist ein schöner, schlanker und straffer Körper ein Symbol der Gesundheit. Aufgrund der neuen Ansicht des Alltags und dem sportlichen Lifestyle haben viele Menschen ihre Ernährung umgestellt, um gezielt Fett zu verbrennen. „Low Carb“ heißt das neue Geheimnis. Nicht wie damals angenommen das Fett macht „fett“, sondern die schlechten Kohlenhydrate. Der Wissenschaftler Atkins, der die nach ihm benannte „Atkins Diät“ verbreitete, klärte die Menschheit über die Gefahren der Kohlenhydrate auf. Nach seiner Meinung könne der Mensch so viel Eiweiß und Fett essen wie es nur geht, der Knackpunkt liegt im Verzicht auf die Kohlenhydrate.

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate stecken vorallem in Lebensmitteln die wir als sehr lecker auffassen. Brot, Bier, Nudeln, Kartoffeln, Schokolade. Die Liste ist lang und zum größten Teil in der Low Carb ernährung verboten. Kohlenhydrate bestehen aus Moelkühlketten. Angefangen bei den Mono- bis hin zu den Polysachariden. Die Monosacharide sind die kurzkettigen Kohlenhydrate, die der Körper besonders schnell verstoffwechselt. Einfach gesagt, die der Organismus nur für kurze Zeit zur Energiegewinnung bereitstellen kann. In der Low Carb Diät sind diese Monosacharide verboten. Sie sollten, um gesund und ausgewogen zu leben, ausschließlich auf die Polysacharide zurückgreifen. Diese langkettigen, langsam verdaulichen Kohlenhydrate, die in allen Vollkornprodukten vorkommen, sind die optimalen Energielieferanten. Ihr Körper wird über mehre Stunden mit Energie versorgt. Auf lowcarbernaehrungsplan.de erfahren sie viele nützliche Informationen.

Der Aufbau einer Low Carb Ernährung

Der Aufbau einer Low Carb Ernährung ist sehr einfach. Beginnen sie den Tag mit einem ausgewogenen Frühstück, das komplexe Kohlenhydrate enthält. Zum Mittag können sie erneut moderat Kohlenhydrate zuführen. Nach 18 Uhr sollten sie dann komplett auf Kohlenhydrate verzichten, um den Fetstoffwechsel in der Nacht nicht zu behindern.