Kaffeemaschine

kaffeemaschineDer Begriff Kaffee leitet sich vom arabischen Kahwe bzw. Qahwa ab, was übersetzt Stärke oder Lebenskraft bedeutet. Von der botanischen Gattung Coffea gibt es viele Arten. Von wirtschaftlicher Bedeutung sind aber nur die beiden Arten „ Coffea Arabica“ und „Coffea Canephora, die als Arabica und Robusta auf dem Markt bekannt sind. Der außergewöhnlichste, exotischste Kaffee der Welt ist „Kopi Luwak“ aus Indonesien.

Während man für ein Kilo gerösteter Arabica Kaffee von 10,- bis ca. 50,- € bezahlt, muss der Genießer für Kopi Luwak 120€ /kg opfern. Der Marktanteil der Arabica Bohne liegt bei 60%. Der Arabica Kaffee ist ein wahrer Allrounder, denn er bietet die perfekte Grundlage für viele Kaffeevarianten, die mittlerweile sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich mit hochtechnisierten, modernen Kaffeemaschinen hergestellt werden. Arabica wird sowohl für die Herstellung normalen Filterkaffees als auch für den allseits beliebten Espresso und die Kaffeearten Cafe au Lait, Cafe Crema, Cappuccino und Latte Macciato verwendet. Die wohl ursprünglichste, handgemachte Zubereitungsart für Kaffee im Espressokocher wird nur noch vereinzelt von Individualisten angewendet. Kaffeemaschinen haben mittlerweile den Markt der Kaffeekocher erobert. Mittlerweile kommen in fast 70% der Haushalte Filterkaffeemaschinen zum Einsatz. Mit den Kaffeemaschinen lassen sich auch große Mengen Kaffee auf einmal herstellen. Zur Herstellung eines guten Kaffees benötigt der Konsument die richtige Maschine. Kaffeevollautomaten, die per Knopfdruck den perfekten Kaffee produzieren sind im Trend. Wer sich über die Auswahl, Qualität und Preis der Kaffeevollautomaten erkundigen möchte, kann sich auf der Seite www.kaffeevollautomat-tests.de eingehend informieren. Zur Kaffeezubereitung stehen dem Konsumenten diverse Kaffeemaschinen in den unterschiedlichsten Preiskategorien zur Verfügung

Nicht alle Kaffeemaschinen führen zum perfekten Ergebnis

Jeder Deutsche trinkt pro Jahr im Durchschnitt 165 Liter dieses anregenden Heißgetränks. Kaffee ist noch vor Wassers (140l/Jahr) das meistkonsumierte Getränk der Deutschen. Europaweit liegen die Deutschen im Konsum im Mittelfeld.

Die wichtigsten Parameter zur perfekten Kaffeezubereitung sind Menge, Mahlgrad und Temperatur. Für eine Tasse Kaffee werden ca. 8,5g Kaffeemehl benötigt. Für den Handaufgebrühten Kaffee gilt die Faustregel, dass man das kochende Wasser solange stehen lässt, bis eine Temperatur von ca. 90 bis 94°C Wassertemperatur erreicht ist. Je höher die Temperatur, desto bitterer der Kaffee. Um guten Kaffee zuzubereiten, gibt es mittlerweile neben der kostengünstigen Filterkaffeemaschine auch Kapsel- und Padmaschinen, die ebenfalls zu günstigen Preisen angeboten werden. In der oberen Liga der Kaffeevollautomaten sind die Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten angesiedelt. Bei den Kaffeevollautomaten wird erst kurz vor dem Brühen die richtige Menge Bohnen gemahlen. Für den Kauf dieser Kaffeemaschinen der Premiumklasse müssen die Konsumenten allerdings stolze Summen aufwenden. Mit der Kaffeequalität einer Siebträgermaschine können Pads- und Kapselmaschinen nicht mithalten. Mit hohem Druck lassen sich mit dieser Kaffeemaschine sowohl Espresso als auch Cappuccino per Hand aufbrühen. Eine Siebträgermaschine hat ihren Preis, kann aber sicher vererbt werden. Der Kaffeevollautomat, der auf Knopfdruck alles kann, ist eine gute Zwischenlösung zwischen Portionskaffee- und Siebträgermaschinen.

Was neue Kaffeemaschinen alles können

Für den Kaffeeliebhaber ist das Preis-Leistungsverhältnis entscheidend. Oft sind Kaffeevollautomaten überteuert. Durch die aufwendig verbaute Elektronik in diesen Geräten sind diese Kaffeemaschinen reparaturanfällig. Wenn die Kaffeemaschinen nicht regelmäßig gereinigt werden, können sie sogar zu Keimfallen werden. Für ihren Lieblingskaffee möchten viele Menschen ihre heimische Küche nicht verlassen. Ein guter Kaffee gehört für viele zum Start in den Tag dazu. Die Hersteller von Kaffeemaschinen haben sich auf diese Ansprüche eingestellt. Besonders beim Küchenneukauf geht der Trend zum Einbau-Kaffeevollautomaten. Aber viele Kunden entscheiden sich auch für die Standardautomaten. Moderne Kaffeemaschinen verfügen über einen festen Wasseranschluss. Das Befüllen der Maschine entfällt. Für eine Kaffeemaschine muss in der Küche ein Platz von 60 cm Breite und 40 cm Tiefe eingeplant werden. Die automatische Reinigung der Milchleitungen gehört zu den Neuheiten der innovativen Kaffeemaschinen. Auch die Zubereitung von zwei Tassen auf einmal ist schon Standard. In Sachen digitaler Vernetzung rüsten die Kaffeemaschinenhersteller auch auf. Es gibt schon Kaffeemaschinen, die sich per App steuern lassen. Derjenige, der sich nach dem Verlassen des Hauses öfter fragen muss, ob die Kaffeemaschine ausgeschaltet ist, wird von dieser technologischen Raffinesse profitieren. Die besten Kaffeemaschinen produzieren kein gutes Ergebnis, wenn der Kaffee nicht richtig aufbewahrt wird. Gemahlener Kaffee verliert sehr schnell Aroma. Der Kaffee sollte in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank aufgehoben werden. Ist das Gefäß nicht luftdicht verschlossen, droht Gefahr, dass der Kaffee Feuchtigkeit und fremde Aromen aufnimmt. Ganze Kaffeebohnen kann man in einer Ventilpackung einfrieren, so kann CO2 entweichen und kein Sauerstoff eindringen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / dejongjet303