Immobilieninvestition

Eine Immobilieninvestition bietet eine Verzinsung und zugleich geregelte Mieteinnahmen. So bekommt der Anleger bei einer Investition in Immobilien das Geld nicht von der Bank, sondern er kann die Wohnung vermieten und bekommt dann vom Mieter sein Geld. Das macht diesen unabhängig von Entscheidungen einer Bank und auch das Eigenkapital ist hierbei unerheblich.

Die Miete der Immobilie wird dann zu einem regelmäßigen und passiven Einkommen. Jedoch sollte der Besitzer nicht jedes beliebige Haus oder Eigentumswohnung erwerben. Nur in bestimmten Regionen mit definierten Voraussetzungen lassen sich im Laufe der Zeit höhere Mieten erzielen.

Die Wertsteigerung bei einer Immobilie nach der Investition

Das Immobilieneigentum ist in Deutschland eine der wichtigsten Aspekte des steuerfreien Vermögensaufbaus und hier muss zunächst Eigenkapital aufgebracht werden, um das Haus zu kaufen.

Nicht nur ein klassisches Eigenheim, sondern auch vermietete Immobilien sind eine sehr gute Kapitalanlage. Diese bietet eine hohe Sicherheit, Steuervorteile, Inflationsschutz, Rendite und eine gute Einkommensquelle. Hier wird vor allem das Eigenkapital erhöht.

Wer hier gut investiert, bekommt nicht nur eine hervorragende Rendite durch die Mieteinnahmen, sondern er kann sich zudem über eine Steigerung des Immobilienwertes freuen.

Wie hoch die Wertsteigerung der Immobilie ausfällt, hat der Besitzer selbst in der Hand. Hier gibt es bestimmte Städte, die künftig stark wachsen. In solchen Gebieten in Deutschland lohnt sich die Investition in eine Immobilie ganz besonders.

Immobilienfonds als Investitionsmöglichkeit

In Sachen Immobilien gibt es zudem die Investmentfonds. Jedoch bieten Aktienfonds meistens bessere Renditen, auch wenn diese sehr hohen Kursschwankungen unterliegen, als eine gute und solide Immobilie in Form von Fonds.

Auch wenn Interessenten ihr angespartes Geld in Form von Tagesgeld stets verfügbar wissen wollen, werden hier nur ein paar Euro Zinsen ausbezahlt. Wenn Interessenten mehr zu diesem Thema erfahren wollen, können sie sich bei ihrer Bank informieren.

Durch eine gesetzliche Veränderung nach der Immobilienkrise in Amerika sieht es um die Immobilienfonds weniger rosig aus. Diese Immobilienfonds dienen einer langfristigen Geldanlage. Dies ist ähnlich wie eine Immobilie in ihrer bekannten Form der Anlage.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)