Hundesport

hundesportViele Hundehalter betreiben mit ihrem Vierbeiner Hundesport. Ziel des Hundesports ist es, den Hund nach seinem Leistungsvermögen sowie seiner Veranlagung entsprechend zu beschäftigen und zu fördern. Neben genügend Auslauf und Bewegung, bekommt der Hund auch spielerisch eine Beschäftigung und eine Aufgabe, bei der zusätzlich das Lernvermögen des Tieres angeregt wird. Zusätzlich trägt der gemeinsame Sport mit dem Tier zur größtmöglichen Harmonie zwischen Hund und Mensch bei. Wie wichtig es ist, einen Hund individuell zu fordern und seinen Drang nach Bewegung und Spiel Raum zu geben, zeigen immer wieder Beispiele, bei denen Hunde verhaltensauffällig oder gar aggressiv werden.

Für jede Rasse

Es gibt viele verschiedene Hunderassen mit unterschiedlichen Charakteren. Der Hundehalter, der mit seinem Hund eine spezielle Sportart ausüben möchte, muss sich vor der Umsetzung seines Vorhabens informieren, welche Sportart für seinen Hund geeignet ist. Der Border Collie sowie der Australian Shepherd zählen zu den typischen Hundesport-Rassen. Windhunde eigenen sich hervorragend für Wettläufe und Huskys werden bekannterweise beim Hundeschlittenrennen eingesetzt. Aber auch die kleineren Rassen können beim Hundesport mithalten. Gerade kleine Hunde wie Yorkshire Terrier, Dackel oder Pekinesen, meistern einen Parkour ohne Probleme und mit großem Spaß. Bei kranken oder älteren Hunden muss man allerdings Vorsicht walten lassen und vorher Rücksprache mit dem Tierarzt halten. Artikel in Hundemagazinen, wie zum Beispiel in diesem Hundemagazin, bieten jedem Hundehalter eine wichtige Informationsquelle rund um die beliebten vierbeinigen Freunde des Menschen sowie weitere Tipps zur sportlichen Betätigung.

Begleithund und Agility

Bei vielen Hundefreunden sind die Sportarten Begleithund und Agility bekannt. Begleithund ist mehr als eine Freizeitbeschäftigung und fordert vom Hund die Fähigkeit mit oder ohne Leine neben dem Hundehalter zu laufen, auf Kommando zu sitzen oder zu liegen. Dies ist auch eine spielerische Art der Erziehung. Bei der sehr beliebten Hundesportart Agility wird vom Hund Behändigkeit und Gewandtheit abverlangt. Diese Sportart erfordert von Hundehalter und Hund ein besonders gezieltes Training, um 20 verschiedene Hindernisse wie Mauern, Reifen, Tunnel, Wippen, Slalom, Schrägwand und Tische möglichst schnell und fehlerfrei zu überwinden. Neben Canicross erfreuen sich auch Hundesportarten wie Dog-Dancing, Flyball und Frisbee sowie der Hundesport Obedience immer stärkerer Beliebtheit.

Bildquelle: © Depositphotos.com / DJakob