Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger – Definition und Verwendung

Seinen Lebensraum und die sich darin befinden Objekte und andere Dinge sauber zu halten ist sehr wichtig, nicht nur für das Aussehen, sondern auch damit eine Ordnung und Sauberkeit herrscht, die sich an der Lebensweise widerspiegelt. Bestimmte Verunreinigungen und Flächen sind jedoch sehr schwer zu reinigen mit normalen Haushaltsmitteln oder der Prozess dauert sehr lange. Für diese Fälle ist ein Hochdruckreiniger ideal geeignet.

Dieser ist ein auf Wasserdruck basierendes Arbeitsgerät. Durch eine Hochdruckpumpe wird Wasser auf einen Druck zwischen 15 und 1000 bar gebracht und anschließend aus der Öffnung herausgeleitet. Dies führt zu einem sehr starken Wasserstrahl, der für alle möglichen Reinigungszwecke geeignet ist. Der Reiniger besitzt auch einen Reinigungsmitteltank und einen Heizkörper. Durch den Heizkörper wird das Wasser zuerst erhitzt, da heißes Wasser besser für die Reinigung geeignet ist. Falls erwünscht, können auch verschiedene Reinigungsmittel mit in den Wasserstrahl hinzugeleitet werden, dies verbessert den Reinigungsprozess selbstverständlich ungemein. Der Reiniger besitzt einen festen Rahmen aus Metall oder aus Plastik und ist mit zwei Rollen ausgestattet, damit er leicht zu transportieren ist. Metall ist zwar schwerer, doch sind diese Reiniger meist leistungsfähiger als die aus Plastik, dafür sind die Varianten aus Plastik jedoch leichter und einfacher zu tragen. Der eigentliche Wasserstrahl wird durch eine Handpistole geleitet, welche mit einem Schlauch mit dem eigentlichen Reiniger verbunden ist. Somit ist es möglich, den Strahl genau an die gewünschte Position zu bringen, um einen idealen Reinigungseffekt zu haben. Der Reiniger kann durch verschiedene Dinge angetrieben werden. Es gibt sie sowohl Hochdruckreiniger mit Akku oder Strom betrieben, als auch mit Benzin. Wenn der Reiniger mit Akku oder Benzin betrieben ist, resultieren daraus einige Vorteile. Zum Ersten ist man nicht Ort gebunden, anders als bei Strom. Der Reiniger kann nach Belieben verschoben werden ohne ein Kabel im Weg zu haben und es ist nicht zwingend notwendig, dass ein Stromanschluss in der Nähe ist. Doch Akku und Benzin bieten auch einige Nachteile. Wenn der Reiniger länger gebraucht wird, kann es sein, dass der Akku sich entlädt oder das Benzintank leer wird. Dies hat zur Folge, dass man entweder immer einen Ersatzakku oder einen zusätzlichen Benzintank mit sich führen muss. Falls man dies vergisst, muss die Arbeit unterbrochen werden. Beim Strom jedoch kann der Reiniger unendlich lange verwendet werden.

Hochdruckreiniger können für viele verschiedene Dinge verwendet werden. Meist werden sie in der Industrie verwendet, um große Hallen oder Maschinen zu reinigen, doch finden sie auch im eigenen Haushalt Gebrauch. Gerade Autos oder andere Fortbewegungsmittel lassen sich ideal mit diesen Reinigern sauber machen. Auch der Gehweg kann leicht von Schmutz und anderem Unrat bereinigt werden und das Wasser kann ablaufen in den Abfluss oder in die danebenliegende Grünfläche. Auch Hauswände oder die Garage lassen sich mit dem Reiniger sauber machen, sodass das Haus nach der Reinigung glänzt wie neu.

Aufgrund des hohen Wasserdrucks besteht eine gewisse Gefahr, wenn man diese Reiniger verwendet. Es sollte auf jeden Fall Handschuhe und wasserfeste Kleidung getragen werden, des Weiteren wäre eine Schutzbrille sinnvoll, diese ist jedoch nicht zwingend von Nöten. Auch sollte darauf geachtet werden, dass sich keine Personen zwischen dem Strahl und dem Ziel befinden, denn mit einem solchen Strahl kann eine Menge Schaden angerichtet werden.

Ein Reiniger dieser Art ist ideal geeignet, um entweder in der Industrie oder auch im eignen Heim sauber zu machen. Durch seine hohe Effektivität sorgt er dafür, dass die Arbeit nicht nur schnell, sondern auch ordentlich ist und der gewünschte Effekt somit in Kraft tritt.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)