Gewichtsreduktion

Viele Menschen streben eine Gewichtsreduktion an, wenn sie im Laufe der Zeit viel an Gewicht zugenommen haben. Die heutige Gesellschaft hat mit Problemen wie Bewegungsmangel und Übergewicht. Die mangelnde Bewegung führt dazu, dass der Körper zu viel Fett ansetzt. Dazu hängt es oft von der Veranlagung ab, wie viel Unterhautfettgewebe vorhanden ist. Die Energiebilanz drückt aus, wie viele Kalorien jemand zu sich nimmt und wie viele davon wieder verbraucht werden. Der Verbrauch hängt mit der täglichen Bewegung und dem Grundumsatz zusammen. Um eine Gewichtsreduktion zu erreichen muss die Energiebilanz, also die verbrauchten und die zugeführten Kalorien, ausbalanciert werden.

Bewegung

Bei einer Gewichtsreduktion heißt das Zauberwort „Bewegung“. Durch Bewegung wird der Grundumsatz gesteigert und gleichzeitig das Herz-Kreislaufsystem gestärkt. Um Gewicht zu verlieren eignet sich beispielsweise ein Mix aus Kraft- und Kardiotraining oder eine Diät (wie zum Beispiel eine Almased Diät). Durch das Krafttraining wachsen die Muskelmasse und das Fett wird abgebaut. Wenn die Muskeln mehr Energie beanspruchen, verbrennen sie mehr Kalorien. Das Kardiotraining kurbelt zusätzlich die Fettverbrennung an und steigert die Leistung des Herzens. Mit einer gezielten Trainingsintervention wird es möglich sein, Gewicht zu reduzieren. Neue sportwissenschaftliche Studien haben ergeben, dass das „HIIT“ (Hochintensive Intervalltraining) am besten geeignet ist, um schnell Fett zu verlieren. Mehr dazu auch im Forum von www.victu.net.

Ernährung

Die Ernährung spielt eine sehr entscheidende Rolle während einer Gewichtsreduktion. Nur durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann langfristig Körpergewicht reduziert werden. Achten sollte man auf die Kohlenhydrate. Zu viele Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel ständig erhöht. Dadurch hat der Körper keine Möglichkeit Fett zu verbrennen. Außerdem sind gesunde Fette wichtig, um Fett verlieren zu können. Olivenöl, Avocados und Nüsse sind hierfür gute Beispiele.