Fotokamera

Der Einstieg in die Welt der Fotographie ist gar nicht so einfach, zumindest wenn es darum geht die beste Kamera zu finden. Neben der Vielzahl an diversen Kameratypen gesellen sich die unterschiedlichen Modelle und die Vielzahl der Hersteller. Die Auswahl des richtigen Modells wird damit schnell unübersichtlich und zur Qual.


Definition Fotokamera

Ein Fotoapparat wird oftmals auch als Fotokamera oder kurz Kamera bezeichnet. Dabei handelt es sich bei Kamera vielmehr um die umgangssprachliche Formulierung. Die Fotokamera ist ein fototechnisches Medium. Damit können bewegte oder statische Objekte und Bilder auf einen Film oder mittlerweile auf einem digitalen Speichermedium festgehalten werden.

Der Begriff Kamera stammt ursprünglich vom der Bezeichnung „camera obscura“, der Lochkamera, ab. Eine der ersten Fotokameras war eine Lochkamera zum Abbilden von Objekten und Bildern.

Kameratypen und Anwendungsbereiche

Jede Kamera hat ihr eigenes Spezialgebiet. Das Bedeutet jeder Kameratyp hat einen bestimmten Einsatzbereich. Die Kamerafunktionen und die Qualität variieren von Typ zu Typ und Hersteller zu Hersteller sehr. Qualität und Leistung eines Fotoapparates entscheiden den Preis und damit ist von preisgünstigen bis teuren Modellen alles auf dem Markt vertreten.

Die Kompaktkamera

Bei der Kompaktkamera handelt es sich um eine kleine und vor allem handliche Fotokamera. Sie eignet sich besonders für einfache Fotos und Schnappschüsse. Die fotographischen Möglichkeiten sind bei der Kompaktkamera sehr gering. Auch die Einstellungsmöglichkeiten sind stark eingeschränkt. Der Vorteil dieser Kamera liegt am Preis, da diese kostengünstig zum Kauf angeboten werden. Dementsprechend sind Zubehörteile wie Blitzgeräte oder gar Objektive für diese nicht vorhanden.

Die Systemkamera

Eine Systemkamera besteht aus einem Kameragehäuse und einem Wechselobjektiv. Dabei kann die Kamera sowohl analog als auch digital fotografieren. Bei der Systemkamera sind anders als bei der Kompaktkamera bereits Zubehörteile in Form von vielen verschiedenen Objektiven erhältlich. Diese können je nach Einsatzgebiet ausgewählt werden. Sie machen die Kamera somit flexibel einsetzbar.

Die Spiegelreflexkamera

Die Preisspanne bei Spiegelreflexkameras ist hoch, da sie in diversen Ausführungen und Qualitäten vorhanden sind. Zusätzlich können Zubehörteile wie Lichtgeräte und Objektive in einer Vielzahl erworben werden. Mit einer Spiegelreflexkamera lassen sich alle Bereiche der Fotografie abdecken und sie sind deshalb bei Profifotographen besonders beliebt.

Die Unterwasserkamera

Wie der Name schon verrät sind diese Kameras speziell für Aufnahmen unter Wasser geeignet. Zubehörteile wie wechselnde Objektive sind auch hier erhältlich. Unter Wasser sind die Lichtverhältnisse eher schwach, weshalb den Blitzgeräten eine besondere Bedeutung zu Teil wird.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)