Europapolitik

Im Jahre 1950 wurde mit der der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl mit dem Schuman-Plan der Grundstein für die heutige Europäische Union gelegt.
Fast die Hälfte der Deutschen glaubt nach einer Studie, dass es ihnen ohne die EU besser ginge. Wäre Deutschland nicht Teil der Europäischen Union, würde ihre persönliche Situation viel oder etwas besser sein, vermuteten fast die Hälfte der Befragten. Zur Familie der Europäischen Union gehören heute 27 unabhängige, souveräne Mitgliedstaaten und 500 Millionen Bürger. Die Europäische Union ist einzigartig, denn sie ist weder eine Föderation wie die USA noch eine Organisation für die Zusammenarbeit von Regierungen wie die UNO.
Das Europa 2020 ist die Wachstumsstrategie der EU für das kommende Jahrzehnt. In einer Welt, die sich immer weiter entwickelt, wünschen wir uns eine intelligente, nachhaltige und integrative Wirtschaft für Europa.

Europapolitik, Public Affairs-Management

Diese drei Prioritäten der Wirtschaft sind eng miteinander verzahnt. Sie sollen der EU und den Mitgliedstaaten dabei helfen, mehr Beschäftigung, Produktivität und sozialen Zusammenhalt zu erreichen. Um die gesteckten politischen und wirtschaftliche Ziele in Europa zu erreichen sind neben den führenden Politikern gut ausgebildete Manager notwendig. Ein wichtiges Feld in der Europapolitik ist das Feld Public Affairs. Public-Affairs-Managerinnen und -Manager informieren ihre Arbeit- oder Auftraggeber über relevante Entwicklungen in der Europäischen Union und bringen deren Interessen in Entscheidungsprozesse und Kommunikationsabläufe ein. Public Affairs ist das strategische Management von Entscheidungsprozessen in der Politik und umfasst die Artikulation, Legitimation und Durchsetzung von Interessen – auf der Basis von Transparenz und Offenheit. Hier sind in jedem Mitgliedsstaat der EU versierte Manager gefragt, die mit PR und Kommunikation ebenso professionell umgehen können wie mit den Gegebenheiten und Spezifika des politischen Systems und seiner Prozesse.

Europapolitik, politische Einflussnahme

Jeder der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ist daran interessiert, bei Entscheidungsprozessen in der EU über gebündelte Hohheitsstärke, wie sie kein Staat alleine hätte, Einfluss zu nehmen. Public Affairs war für Politische Kommunikation in der Europapolitik noch nie so wichtig wie heute. Eine wichtige Aufgabe der Public Affairs ist die kontinuierliche Beobachtung und Analyse der Rahmenbedingungen, also der politischen Debatten und Gesetzgebungsinitiativen in Land, Bund und EU. Strategische Public Affairs hat die Aufgabe zu beobachten, was um einen herum passiert, um Handlungsoptionen zu wahren für politische Einflussnahme (Lobbying) oder um interne Veränderungsprozesse anzustoßen.