Einbaukühlschrank

EinbaukücheEinbaukühlschränke unterscheiden sich von freistehenden Kühl- und Gefrierkombinationen dadurch, dass sie in eine bestehende Küchenzeile festeingebaut und integriert sind. Die Kühlschranktür ist daher meistens mit einem Aufsatz versehen, der sich farblich, wie auch vom Material in das restliche Ambiente der Küche eingliedert. Nicht jeder Kühlschrank kann als Einbaukühlschrank verwendet werden. Einige Kühlschrankmodelle sind sowohl als Einbau- wie auch als freistehender Kühlschrank zu verwenden, während andere wiederum ausschließlich als Einbaukühlschränke konzipiert werden.

Zum Beispiel die Bomann Kühl-Gefrierkombination KG 320 eignet sich als freistehender Kühlschrank ebenso wie zum Einbauen. Kühl- und Gefrierkombinationen können auch sehr klein ausfallen. Daher eignen sie sich auch hervorragend für enge Küchen mit wenig Platz. Solche Geräte mag man fast schon als „zierlich“ bezeichnen. Sie sind wesentlich schmaler als die meisten auf dem Markt erhältlichen Einbaukühlschränke. Statt den handelsüblichen 60 cm, messen bestimmte Modelle gerade einmal 49,5 Zentimeter. Auch bei der Bautiefe werden meist einige Zentimeter eingespart. Die Bauhöhe bleibt jedoch unverändert, bei standardisierten 143,8 Zentimeter. Damit ergibt sich ein Nutzungsvolumen von 160 Liter.

Weniger Platz, dafür aber effektiv

Statt 210 Liter, sind es lediglich 160 Liter Fassungsvermögen, die diese knapp bemessenen Kühl- und Gefrierschränke circa fassen können. Als Single und auch Paarhaushalt sind diese Modelle allerdings ausreichend. Nur das Gemüse- und Obstfach fällt etwas klein aus. Auch die 1,5 Liter Wasserflasche findet nur dann im Türfach Platz, wenn das mittlere Einlegeregal herausgenommen wird.

Ungefähr 48 Liter, was in etwa 1/3 entspricht, fallen auf den Gefrierbereich an. Dieses verfügt übrigens nicht über die sonst typische NoFrost-Technologie. Daher muss das Fach in regelmäßige Abständen abgetaut werden. Wer damit etwas nachlässig ist, der spürt dies gleich in einer nachlassenden Energieeffizienz und damit steigenden Stromkosten. Der Stromhaushalt kleinerer Modelle für Kühlen und Gefrieren als Kombi ist übrigens erstaunlich gut. Viele Geräte sind mit der Energieeffizienzklasse A++ ausgezeichnet.

 Bildquelle: © Depositphotos.com / pixpack