Datenschutz

Fast jeder Bürger in der heutigen Gesellschaft besitzt einen Computer. Dieser ist demnach fester Bestandteil des Alltags geworden. Die Menschen lesen Nachrichten, betreiben Online- Banking, schreiben Briefe und entwerfen wichtige Dokumente.
Die Dokumente und Daten können in einigen Fällen sehr wichtig sein. Doch die Wichtigkeit der Daten stellt sich zumeist erst dann heraus, wenn der Nutzer keinen Zugriff mehr auf diese hat. Wenn die Festplatte kaputt geht, sind die Daten für immer verloren.
Aus diesem Grund raten Experten zu professionellen Datensicherungen.
Im privaten sowie im kommerziellen Bereich, haben sich Datensicherungen als besonders nützlich heraus gestellt.
Bilder, Dokumente und Daten können so für die Ewigkeit erhalten bleiben.

Wie sollte die Datensicherung erfolgen

Die Frage ist, worauf die Daten gesichert werden. Liegen nur kleine Datenmengen vor, empfiehlt es sich die Daten im Internet zu Archivieren. Diese Dienstleistung ist zu meist kostenpflichtig.
Eine weitere Möglichkeit ist es, ein Medium her zu ziehen. Eine wiederbeschreibbare CD oder DVD sind dafür sehr gut geeignet. Außerdem haben sich die externen Festplatten als sehr gut bewiesen, da diese robust sind und über ein hohes Speichervolumen verfügen. Da die Sicherheitsanforderungen in der Cloud besonders hoch sind, muss der Nutzer sehr sorgfältig arbeiten.

Um die Daten, nach der Sicherung sicher aufbewahren zu können, sollten die Back Ups an einem anderen Ort gelagert werden, als der Computer. Sollte es zu einem Worst Case kommen, sind zumindest die Daten an einem sicheren Ort. Ein externer Datenschutzbeauftragter kann ihnen bei den richtigen Back Ups helfen.Außerdem sollte gewährleistet sein, das Unbefugte keinen Zugriff auf die Daten haben.

    None Found