Calluna Vulgaris

Die Calluna Vulgaris wird im Volksmund als Heidekraut oder Besenheide bezeichnet. Sie gehört der Familie der Heidekrautgewächse an und ist ein wichtiger Bestandteil und Farbtupfer einer jeden Heidenlandschaft. Der Name Calluna Vulgaris stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „ich fege“, womit auch die deutschen Bezeichnungen selbsterklärend sind.

Calluna Vulgaris

Quelle: flickr.com

Merkmale der Calluna Vulgaris

Der Fachmann spricht bei der Calluna Vulgaris von einem Zwergstrauch. Er grünt das ganze Jahr über und kann bis zu 40 Jahre alt werden. Mit der Zeit verholzt der Stamm des Strauchs und schützt sich somit vor Wind und Wetter. Unter optimalen Bedingungen wird die Besenheide bis zu einem Meter groß. Die kleinen Blätter verfügen über eine lederartige Struktur. Biologen vermuten dahinter die Entwicklung durch stickstoffarme Böden.

Das Heidekraut blüht vom Spätsommer bis in den Herbst hinein. Je nach Art sieht man sie dann in Weiß oder Rosa. Als besonders schön wird die purpurne Variante empfunden. Die vielen Blüten stehen sehr dicht beieinander und erinnern deshalb auch an kleine Besen zum Fegen. Die Verbreitung der Calluna Vulgaris geschieht über sehr kleine Samen, die vom Wind in alle Richtungen getragen werden.

Vorkommen und Nutzung der Calluna Vulgaris

Die Besenheide kann man in ganz Europa finden. Mittelpunkt ihres Vorkommens ist der mittlerer und nördliche Teil Europas. Das robuste Heidekraut hat sich aber auch bis zum Rand von West-Sibirien entwickelt. Von Schottland gelangte die Besenheide im 19. Jahrhundert nach Kanada. So begann auch die Verbreitung auch in Nordamerika.

Das Heidekraut kann besonders gut auf kalkfreien Sanden und bei hoher Sonneneinstrahlung gedeihen. Für die Zucht sollte der Boden trocken oder wechselfeucht gehalten sein. Deshalb sieht man die Pflanze auch in der Nähe von Mooren.

Genutzt wird die Besenheide vor allem in der Imkerei. Imker bezeichnen sie deshalb auch als Bienenweide. Die Tiere produzieren durch sie einen sehr süßen Honig. Ansonsten verwendet man sie überwiegend als Zierpflanze in Gärten.