Brustvergrößerung

In der heutigen Gesellschaft lassen sich immer mehr Frauen die Brüste operieren. Die Ziele einer Brustoperation beziehungsweise einer Brustvergrößerung sind eine harmonische Silhouette und attraktives Dekolleté. Die immer moderner werdende Medizin liefert bereit Implantate, die brustähnlich geformt sind. Dadurch wird die Brustvergrößerung erheblich vereinfacht und sie führt zu einem natürlich wirkenden Ergebnis. Nach der Brustvergrößerung fühlt sich die Brust sehr natürlich an und sieht natürlich auch so aus. Die plastische Chirurgie und die Schönheitschirurgen beraten ihre Kunden umfassende über die verschiedenen Möglichkeiten einer Brust- Op. Mittlerweile bietet der Schönheitsmarkt viele verschiedene Möglichkeiten, die gut überlegt sein sollten.

Die verschiedenen Möglichkeiten einer Brustoperation

Brustvergrößerung

Quelle: flickr.com @ robART.franken

Durch einen operativen Eingriff lassen sich die Brüste einer Frau richten oder verschönern. Am besten und am bewährtesten ist die neue Generation der Silikonimplantate. Das kohäsive Silikongel macht die Brustimplantate auslaufsicher und robust. Eine Brustvergrößerung kann demnach ohne hohe Risiken durchgeführt werden. Die neuen Silikonkissen sind besonders gut verträglich und unbegrenzt haltbar. Im Gegensatz dazu hielten die alten Silikonimplantate nur 7-15 Jahre. Die aufgeraute Oberfläche der Silikonkissen ist dafür verantwortlich, dass sich die Implantate besonders gut im körpereigenen Gewebe festsetzen. Durch diese Innovationen lassen sich die Brustoperationen, durch einen operativen Eingriff mit geringem Risiko durchführen.

Potentielle Risiken

Trotz der Modernität der heutigen operativen Eingriffe, gibt es einige Risiken. Da keine Operation ohne Risiko ist, können auch bei einer Brustvergrößerung Komplikationen auftreten. Selbst wenn der Arzt die größte Sorgfalt an den Tag legt, können Risiken entstehen und den Patienten langfristig schädigen. Es kann beispielsweise zu Blutungen kommen, die eine Bluttransfusion nötig machen. Diese Transfusionen sind nicht ohne, da sie Krankheitserreger übertragen können. Um alle Risiken auszuschließen, sollten sie sich ausgiebig mit ihrem Arzt besprechen und alle Fragen und Ängste abklären.

    None Found