Bridgekamera

reise-bilderVielleicht hat manch einer schon einmal von den Bridgekameras gehört. Diese Geräte weisen sowohl die Eigenschaften einer Spiegelreflexkamera als auch einer Kompaktkamera auf. Deshalb auch die Namensgebung, sie bilden die Brücke zwischen den beiden Konstruktionsvarianten.


Die Eigenschaften einer Bridgekamera

Gegenüber einer herkömmlichen digitalen Kompaktkamera kommen Bridgekameras meist mit Zoomobjektiven mit sehr großen Brennbereichen daher. Dies bedeutet, dass an diesen Kameras Objektive mit sehr großen Zoomfaktoren verbaut werden, 85-fache Vergrößerungen sind hier zu erreichen. Zudem findet an Bridgekameras die Zoomeinstellung am Objektiv selbst statt. Somit ist diese Funktion wesentlich exakter einstellbar als bei einer digitalen Kompaktkamera mittels eines elektrischen Reglers.
Eine weitere Eigenschaft der Bridgekameras ist der vergleichsweise kleine Sensor. Aus diesem Grund ist die Arbeit mit lichtstarken und relativ kompakten Objektiven möglich. Dies hat schlichtweg den Vorteil, dass sich die Ausmaße der Kamera trotz hoher Zoomfaktoren in Grenzen halten.
Im Vergleich mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fallen nicht nur die Ausmaße geringer aus, der Nutzer wird auch das leichtere Gewicht bemerken. Dennoch werden digitale Bridgekameras stets mit einem LCD-Monitor ausgestattet, sodass auch Livebilder zu begutachten sind.
Um immer die passenden Feineinstellungen der Kamera schnell abrufen zu können, bietet eine Bridgekamera sogenannte Motivprogramme an. So lassen sich hier, ähnlich wie bei einer Spiegelreflexkamera, die Verschlusszeit, Blendenöffnung sowie der ISO-Wert verändern. Testberichte zu diesen Kameras findet man auch auf http://www.testinstanz.de/bridgekamera-test/.

Besondere Funktionen von Bridgekameras

Neben der Fotofunktion weißen eine Vielzahl von Bridgekameras auch die Videofunktion auf. So sind Filme im VGA-Format zu drehen, auch der Ton wird aufgenommen.
Nicht nur bei Videos, sondern auch beim Schießen von Fotos ist ein Bildstabilisator von Vorteil. Durch diesen werden sowohl die Videos ohne störende Wackler aufgezeichnet als auch Bilder bei schwachem Licht scharf und klar. Bei hochwertigen Bridgekameras findet ein optischer Bildstabilisator seine Verwendung. Hierbei wird der Bildsensor oder eine Linsengruppe im Objektiv zum Ausgleich von Wacklern bewegt.
Eine weitere besondere Eigenschaft von Bridgekameras ist das Fehlen einer Spiegelmechanik. Somit lassen sich mit einem solchen Gerät Bilder völlig geräuschlos aufnehmen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / Violin