BGM

Der Ausdruck Betriebliches Gesundheitsmanagement, oder auch als Kurzform BGM abgekürzt, meint die Entwicklung, die Lenkung sowie die Gestaltung aller Unternehmungen, die dazu dienen, am Arbeitsplatz alle Bereiche und Aspekte möglichst gesundheitsfördernd zu organisieren. Alle Mitarbeiter einer Firma oder eines Unternehmens sollen davon profitieren.


Das betriebliche Gesundheitsmanagement verfolgt das Ziel, die Mitarbeiterbelastung effizient und optimal zu gestalten und die Gesundheit und Arbeitsstärke der Mitarbeiter zu stärken. Motivation und Gesundheit werden dadurch gefördert, dass die Lebensqualität sowie die Bedingungen am Arbeitsplatz möglichst optimal sind. Denn die Unternehmen profitieren von ausgeglichenen Mitarbeitern: Auf der Gegenseite wird nämlich dadurch die Qualität der Produkte, der Dienstleistungen und der Produktivität erhöht.

Dies bringt also für beide Seiten Vorteile. Auch das Image der Firma profitiert von einem guten Gesundheitsmanagement. Besonders in den heutigen Zeiten, in denen nur schwer neue Nachwuchskräfte rekrutiert werden und die Demografie sich stark verändert, ist die Corporate Social Responsibility von Unternehmen ein wichtiger Faktor, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Die verschiedenen Bereiche des BGM umfassen beispielsweise Suchtprävention, Arbeitsschutz, Organisations- und Personalentwicklung sowie betriebliche Gesundheitsförderung. Auch das Management von Fehlzeiten und Krisen- und Notfallmanagement zählen dazu.

Der Ursprung von Betrieblichen Gesundheitsmanagements lässt sich auf die im Jahre 1986 aufgesetzte Ottawa-Charta zurückführen. Diese Charta verfolgt das Ziel, die Menschen zu einem selbstständigen Handeln bezüglich ihrer eigenen Gesundheit zu animieren. Auch der betriebliche Arbeitsschutz ist eine der Grundlagen, welcher schon lange durch die europäischen Gesetzesinitiativen voran getrieben wurde. Der unternehmerische Ansatz umfasst ebenfalls die Optimierung der Kultur der Führung, die richtige Work-Life-Balance, und eine dem Alter entsprechende Gestaltung des Arbeitsalltages.

Besonders in der heutigen Zeit ist betriebliches Gesundheitsmanagement so wichtig für Unternehmen und Firmen wie noch nie. Erstens, da die Arbeitnehmer ihrer Gesundheit und einer guten Work-Life Balance eine immer höhere Wichtigkeit zu sprechen, zweitens, da die Konkurrenzsituation zwischen den verschiedenen Firmen als Arbeitgeber immer mehr wächst. Ein auf den Arbeitnehmer ausgelegtes BGM kann gut ausgebildete Fachkräfte anziehen.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)