Augendusche

LabMarket.com ist ein kompetenter Lieferant für den verschiedensten Laboreinrichtungsbedarf, der zur Einrichtung neuer Laboratorien zur Forschung und Entwicklung auf den verschiedensten Fachgebieten erforderlich ist. Eine wichtige Sicherheitseinrichtung im Laborbereich ist die Augendusche .Große Chemieunternehmen unterhalten neben den Produktionsstätten zur Herstellung der Verkaufsprodukte auch eine Marketing- und Forschungsabteiling. Ein gewisser Teil des Unternehmensgewinns wird in die Forschung investiert, um neue innovative Produkte auf den Markt zu bringen und im globalen Geschäft wettbewerbsfähig zu bleiben. Hierzu müssen immer wieder neue Laboratorien geschaffen werden, damit die Chemiker, Ingenieure, Chemotechniker und Laboranten die neuen Projekte in die Tat umsetzen können.

Augendusche, der Umgang mit Säuren und Basen

Die Unfallzahlen in der chemischen Industrie sind in den letzten Jahren kontinuierlich durch
immer effektivere Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. die Installation einer Augendusche von LabMarket.com am Laborplatz, gesunken. Trotzdem passieren doch immer wieder leichtere Unfälle mit dem Umgang mit Chemikalien. Besonders kritisch ist der Umgang mit Säuren und Basen. Hierbei können schnell Augenschäden durch Unachtsamkeit auftreten. Das Tragen eine Schutzbrille im Laborbereich ist schon seit Jahrzehnten zur Pflicht geworden. Eine Missachtung dieser Vorschrift zieht oft schon eine Abmahnung nach sich. Mit der Novelle der Richtlinien für Laboratorien, die im Oktober 1993 in Kraft getreten sind, wurde für Laboratorien die Installation einer Augendusche gemäß DIN 12 899 Teil 2 zur Pflicht (Richtlinien für Laboratorien (ZH 1/119), Punkt 3.5.2.1). Die Augendusche, die immer in greifbarer Nähe des Arbeitsplatzes installiert werden muss, dient im Falle einer Kontamination oder Verätzung der Augen dazu, dass beide Augen sofort und beliebig lange mit Trinkwasser in ausreichender Menge gespült werden können.

Augendusche, DIN 12 899 Teil 2

Bevor es zur Installation einer Augendusche im Labor kommt, muss der entsprechende Sicherheitsingenieur einige wichtige Kriterien beachten. U.a. muss die Dusche der DIN 12 899 Teil 2 oder einer vergleichbaren Norm eines Mitgliedsstaates der Europäischen Gemeinschaften entsprechen. Die Wassermenge muss für jede Austrittsöffnung mindestens 6 Liter pro Minute betragen und der Fließdruck sollte dauerhaft mindestens 1 bar betragen und die Strahlhöhe muss mindestens 15 cm und darf höchstens 30 cm betragen, um nur einige Kriterien zu nennen.