Akne

Bei Akne handelt es sich um eine der am häufigsten auftretenden Erkrankungen der Haut, welche am häufigsten bei Jugendlichen während der Pubertät anzutreffen ist. Diese Tatsache ist bedingt durch die daraus folgenden hormonellen Veränderungen des Körpers, welche dieser während der Pubertät durchläuft.
Da männliche Geschlechtshormone die Talgproduktion anregen, tritt Akne bei Vertretern des männlichen Geschlechts häufiger und heftiger auf als bei Frauen oder Mädchen.

Bei Auftreten von Akne werden durch eine sogenannte ‚Verhornungsstörung‘ im Ausgangsbereich der Talgdrüsen Mitesser gebildet, welche sich, im Falle einer Entzündung, zu Pickeln entwickeln.
In den meisten Fällen zeigt sich der Verlauf als harmlos und die Spuren verschwinden nach wenigen Jahren.
Schwere Folgen hingegen können entstehen, wenn diese Pickel ausgedrückt werden, da dies zu Entzündungen mit großflächigen Veränderungen der betroffenen Hautpartien führen kann. In besonders schweren Fällen können Narben zurückbleiben, welche ein ganzes Leben lang sichtbar bleiben und somit bei den Betroffenen zu starken psychischen und physischen Belastungen führen können.
Mit Hausmitteln Akne und Pickel einfach loswerden, gestaltet sich oftmals enttäuschenderweise als nicht durchführbar. Gerade bei schwererem Befall sollte darum unbedingt der Hausarzt konsultiert werden.

Was sind die Ursachen für Akne?

Es wird vermutet, dass die Hauptursache für Akne in der genetischen Veranlagung ihren Ursprung findet. Auch wenn bislang unterschiedliche Gene dafür verantwortlich gemacht

Akne

Akne- Quelle: flickr.com @ akneakuten

wurden, so konnte bis heute doch kein genauer Mechanismus erkannt werden, welcher dies bestätigte.
Ein zweiter wichtiger Faktor für das Auftreten von Akne sind die Hormone, welche in der Zeit der Pubertät eine radikale Veränderung zu durchlaufen haben. Bei Frauen kann es zudem in späterer Zeit durch Schwankungen der Hormone erneut zum Auftreten von Akne kommen. Auffällig ist dabei, dass solche Frauen oftmals einen äußerst unregelmäßigen Monatszyklus aufweisen.

Weitere Umstände, welche Akne in ihrem Verlauf ungünstig beeinflussen können, sind Kosmetika, welche Lanolin oder Sesamöl enthalten sowie fettreiche Lebensmittel.
Auch der exzessive Genuss von Süßigkeiten oder Milchprodukten wird oft für eine Verschlechterung einer vorhandenen Akne verantwortlich gemacht, wenngleich dieser Umstand bislang durch wissenschaftliche Versuche nicht wirklich bestätigt wurde. Um Akne und Pickel einfach loswerden zu können, werden Betroffenen aber viele Therapie-Möglichkeiten geboten, die nicht nur die Symptome bekämpfen sondern auch die gefürchtete Narben-Bildung vorbeugen.